Die perfekte Umzüge-Firma finden - 5 Tipps, wie Sie die beste Umzugsfirma finden





Umzugsfirma gesucht – vor dem Umzug die beste Firma finden: Ganz einfach mit diesen 5 Tipps zu Verfügung gestellt von „Umzüge Firma“

Zugegeben – früher war es einfacher: Man hat die gelben Seiten aufgeschlagen und hatte aus einer Handvoll Umzugsfirmen die Auswahl. Meist hat man ein bis zwei Firmen angerufen und einen Termin vereinbart.

In Zeiten des Internets sieht das ganze schon ganz anders aus – sucht man im Internet nach einer Firma für Umzüge, wird man schon nahezu bombardiert mit einer Vielzahl an Angeboten.

Die perfekte Firma für Umzüge – einfach finden mit unserem Ratgeber

Die Umzugsfirmen wollen nur Ihr Bestes:
Den Auftrag, Ihren Umzug durchführen zu können und das damit verbundene Honorar. Im Besten Fall. Im schlimmsten Fall wollen sie nur letzteres und genau hier fängt der Kampf ums große Los an: Wie auf einem Schlachtfeld wälzen sich unzählige Umzugsfirmen heutzutage einen Kampf ab, wenn es darum geht im Internet neue Kunden zu finden. Umso höher der Wettbewerb, desto besser die Leistung? Leider nicht immer, denn meist ist es einfach nur das perfekte Marketing, das die Umzugsfirma in einem schönen Licht strahlen lässt.

Lassen Sie sich daher nicht von super-günstigen Preisen für Ihren Umzug blenden, sondern behalten Sie auch stets die Qualität im Auge. Aus diesem Grund hat Ihnen „Umzüge Firma“ einige Tipps und Hilfen ausgestellt:

So finden Sie die perfekte Umzüge-Firma im Internet!

  1. Bietet die Umzugsfirma eine Beratung und Besichtigung kostenlos an?
    Die Kosten für einen Umzug lassen sich am Besten abschätzen, wenn man direkt vor Ort die meist unterschiedlich gebauten Möbelstücke, den Anlaufweg und eventuelle Schwierigkeiten (z.B. zu enger Fahrstuhl, Wendeltreppe, kein Stellplatz für den LKW etc.) betrachtet. Bei Angeboten im Internet wird meist ein Sofort-Angebot angeboten – dies ist völlig in Ordnung, solange ein Festpreis vereinbart wird. Mit langer Erfahrung in der Umzugsbranche können auch via Internet oder telefonisch die Umzugskosten abgeschätzt werden – jedoch sollten Sie hier der Umzugsfirma genaue Angaben mitteilen. Eine Liste für die Mitteilung des Umzugsgut finden Sie in unseren Downloads – drucken Sie sich diese am besten aus und geben Sie der Umzugsfirma so viele Infos wie möglich. Eine ausführliche telefonische Beratung sollte hier allerdings völlig kostenlos stattfinden und alle Ihre Fragen beantworten.
  2. Hat die Umzugsfirma Erfahrung?
    Firmen für Umzüge wachsen – vor Allem in großen Städten wie Berlin oder Hamburg – wie Gras aus dem Boden. Nahezu regelmäßig werden Ein-mann-Unternehmen im Bereich Umzüge gegründet, die meist auf zartem Fundament bebaut sind. Ein professioneller Umzug besteht aus mehr als nur „Schleppen und Ziehen“, sondern erfordert jahrelange Erfahrung und volle Kompetenz in diesem Bereich. Sei es die notwendige Sicherung der Möbel, die Kenntnis über den effizienten und kostengünstigen Transport, die notwendige Technk (z.B. Möbel-Lift), die entsprechenden logistischen Kenntnisse oder aber die Erfahrung mit Umzügen, die nicht dem gängigen Standard entsprechen (z.B. beim Klavier-Transport o.Ä.). Als Faustregel können Sie mindestens einige Jahre Erfahrung als Maßstab nehmen – umso länger die Umzugsfirma in der Branche ist, desto mehr können Sie meist erwarten. So sind traditionelle Unternehmen, die seit Großmutter´s Zeiten Umzüge durchführen, meist nicht nur klischeemäßig die Besseren. Bei der Wahl der Firma für Umzüge im Internet achten Sie auch auf die Firmierung: So sind Sie meist bei einer GmbH viel besser aufgehoben als bei einem Ein-Mann-Unternehmen.
  3. Sind benötigte Zusatzleistungen beim Umzug im Angebotspreis der Firma inklusive?
    Ein Umzug besteht nicht nur aus dem Transport Ihrer Möbel – es sind meist die Kleinigkeiten, die man als Laie bei der Planung vergisst und die einem erst bei Rechnungsstellung ins Gedächtnis gerufen werden. Bedenken Sie, dass Umzüge meist auch Zusatzdienste erfordern – zum Beispiel bei zugeparkten Straßen die Einrichtung einer Halteverbotszone für den Stellplatz des LKW. Hier fallen Kosten für die behördliche Genehmigung an und für die Schilder (die 3 Tage vorher aufgestellt werden müssen!). Benötigen Sie Umzugskartons oder sonstiges Umzugsmaterial – ist dies im Angebot inklusive? Ebenso sollten Sie bedenken, dass meist je nach Vorbereitung auch Möbelstücke abgebaut werden, die Einbauküche demontiert und sonstige Abbauten erfolgen müssen. Haken Sie bei der Umzugsfirma nach, ob diese Leistungen im Preis inklusive sind.
  4. Hat die Umzüge-Firma besondere Qualifikationen, Nachweise oder Referenzen?
    Die Transportversicherung ist bei der Tätigkeit im Bereich Spedition bzw. Umzüge zwingend erforderlich – beauftragen Sie niemals eine Umzugsfirma, die keine Transportversicherung abgeschlossen hat. Ebenso sind weitere Dinge starke Vertrauensmerkmale: So können Sie zum Beispiel nachsehen, ob die Umzugsfirma im „Bundesverband Möbelspedition und Logistik e.V.“ (AMÖ) Mitglied ist. Viele gute Umzugsunternehmen sind zwar nicht beim Verband, dennoch ist die Mitgliedschaft dort ein starkes Indiz für Professionalität und Qualität, da bei den hier vertretenen Umzugsfirmen strenge Regeln herrschen. Auch die Referenzen sagen meist viel über eine Umzüge-Firma aus – finden Sie in den Referenzen einer Umzugsfirma viele bekannte Firmen, kann dies ebenfalls Ihr Vertrauen zu dieser Firma stärken.
  5. Zahlungsoptionen: Wie und wann werden die Umzugskosten bezahlt?
    Ein bekannter Trick der Umzugs-Abzocker ist, während des Umzugs die Kosten stark hoch zu schrauben und mit den Möbeln als Druckmittel die Barzahlung der Umzugskosten wortwörtlich zu erpressen. Wurden anfangs 700,- Euro als Festpreis vereinbart, wird während des Umzugs nach Einladen der Möbel in den LKW der Umzugsfirma dem Kunden mitgeteilt, dass die tatsächliche Menge der Möbel viel höher ist oder ähnliche Gründe. Hier kann es dann schon einmal vorkommen, dass der doppelte Betrag in Barzahlung verlangt wird, da ansonsten die Möbel nicht mehr herausgegeben werden. Richtig professionelle Umzugsfirmen bieten ebenfalls die Zahlung auf Rechnung an und werden keineswegs solche Druckmittel verwenden, sondern einen eventuellen Preisaufschlag im Voraus mitteilen und den Kunden entscheiden lassen. Schützen Sie sich gegen solche Mechanismen: Lassen Sie sich den Festpreis unbedingt schriftlich geben, notfalls mit einer ausdrücklichen Bestätigung, dass in diesem Festpreis alle vereinbarten Dienstleistungen enthalten sind und dies als Pauschale zu verstehen ist. Ein solches Formular finden Sie in unseren Downloads als Vorlage.

Nehmen Sie sich unsere 5 Tipps zur Wahl der besten Umzugsfirma als Vorlage und lassen Sie sich von der favorisierten Umzüge-Firma ausführlich beraten.

Zögern Sie nicht, unklare Dinge zu hinterfragen und lassen Sie sich bestenfalls immer alles schriftlich geben – so haben Sie im schlimmsten Fall „etwas in der Hand“ und können wenn´s hart auf hart kommt auch rechtlich dagegen vorgehen.